Zum Inhalt springen

25. Newsletter Rassismuskritische Migrationspädagogik

10 Jahre Netzwerk rassismuskritische Migrationspädagogik!

Für mich ist das Netzwerk rassismuskritische Migrationspädagogik BW ein Vorbild für kontinuierliches, politisch intervenierendes und pädagogisch-reflexives Engagement. Danke!!!!

Prof. Dr. Claus Melter, Hochschule Bielefeld

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg_innen,

wir feiern mit diesem Newsletter ein dreifaches Jubiläum. Das Netzwerk wurde 2009 als Alumninetzwerk einer Reihe von Weiterbildungen „Pädagogisches Handeln in der Einwanderungsgesellschaft“ gegründet. 2014 erfolgte dann die Öffnung mit der neuen Website und dem Newsletter, der inzwischen über 1800 Adressen in ganz Deutschland erreicht. Seit 2014 haben wir Sie in nun 25 Ausgaben über politische Aktivitäten, Termine und Materialien im weiten Feld der rassismuskritischen Migrationspädagogik informiert. Mit den 25 internen Rundbriefen im gleichen Format aber eben nur an die eigenen Mitglieder aus den ersten 5 Jahren sind das insgesamt 50 Ausgaben.

Wir freuen uns, dass wir Paul Mecheril, der neben Astrid Messerschmidt Claus Melter und Annita Kalpaka besonders in den ersten Jahren einer der Kolleg*innen war, die für die Gründung inspirierend und immer wieder unterstützend waren, für einen Gastkommentar gewinnen konnten.

Aus Anlass des Jubiläums haben wir einige der über 170 Mitglieder um einen kurzen persönlichen Kommentar gebeten geben. Sie finden diese Statements verteilt über diesen Newsletter. Sie beleuchten die unterschiedliche Bedeutung vom einem Netzwerk als Ort der gemeinsamen Reflexion bis hin zu dem Netzwerk als Ausgangspunkt für politische Interventionen. Als lokaler Zusammenhang mit bundesweiter Ausstrahlung. Als ehrenamtliches Netzwerk, das nicht immer, aber immer wieder aktiv ist und aktivierend wirkt.

Es wird auch in den nächsten Jahren weitergehen, wir wollen die Arbeit im kommenden Jahr wieder ein wenig breiter aufstellen und vor allem auch auf mehrere Köpfe verteilen.

Sie können uns dabei unterstützen:

  1. Als Leser*in dieses Newsletters können Sie uns helfen, den Newsletter bekannter (einfach weiterempfehlen!) und vor allem besser zu machen. Dafür können Sie sich in eine Liste eintragen, damit Sie vor Erscheinen eines Newsletters angefragt werden, ob Sie etwas beisteuern können (Mail an newsletter@rassismuskritik-bw.de).
  2. Als Mitglied können Sie auch an internen Reflexionstagungen (meist in Baden-Württemberg) teilnehmen oder auch vor Ort eine Regionalgruppe aufbauen (Mail an info@rassismuskritik-bw.de).

Mit besten Grüßen

Andreas Foitzik und Sabine Pester

Download 25. Newsletter „Rassismuskritische Migrationspädagogik“ – November/Dezember 2019:

PDF-Datei (673,7 KB)