Zum Inhalt springen

„Die Frage der Augenhöhe“ – Fachveranstaltung 23. – 24.03.2015 in Stuttgart

Die Frage der Augenhöhe – Kooperation von Einrichtungen der Jugendsozialarbeit mit Migrantenorganisationen und Schlüsselpersonen

Zweitägige Fachveranstaltung 23. – 24.03.2015 in Stuttgart

Der Begriff Augenhöhe wird gerne im Zusammenhang mit der Kooperation mit Migrantenorganisationen verwendet. Er soll Synonym sein für den respektvollen Umgang miteinander und verschleiert gleichzeitig die strukturellen Machtverhältnisse zwischen Mehrheits- und Minderheitenorganisationen. Viele andere Faktoren wirken sich jedoch ebenfalls auf die Zusammenarbeit aus. In der Veranstaltung in Stuttgart steht die (Selbst-) reflexion der eigenen Rolle und des eigenen Handelns in vergangenen, gegenwärtigen oder zukünftigen Kooperationsbeziehungen im Mittelpunkt.

Grundlage der Auseinandersetzung sind Impulse aus einem sechsjährigen Praxisprojekt, das die BruderhausDiakonie in Reutlingen durchgeführt hat. Die Begleitforschung dieses Projektes hat „die Frage der Augenhöhe“ einer kritischen Analyse unterzogen. Ausgehend von konkreten Praxiserfahrungen wollen wir Instrumente entwickeln, die die unterschiedlichen Ausgangsvoraussetzungen für Kooperation sichtbar und besprechbar machen. Darauf aufbauend kann sich ein „common ground“ für tragfähige Kooperationen zwischen Einrichtungen der Sozialer Arbeit und Migrantenorganisationen sowie Schlüsselpersonen entwickeln.

Ansprechpartnerin: Jutta Goltz, Uni Tübingen/IRIS e.V., jutta.goltz@iris-egris.de

Mehr Informationen und genaues Tagungsprogramm auf der Website der BAG EJSA